Als ich im Winter 1990 die Abbildung eines Long John der dänischen Firma SCO zu Gesicht bekam, war ganz klar: so ein Teil muss her. Da war nur noch der Preis ( damals war der Mountain-BikeBoom noch in den Kinderschuhen und eine vierstellige Summe für ein Fahrrad undenkbar). Blieb nur der Eigenbau. In dieser Situation lernte ich die "Einfälle-statt-Abfälle"-Heftchen von Christian Kuhtz aus Kiel kennen, die mir zum Durchbruch verhalfen. Im September `91 fuhr mein Long John. Er hat im Alltag und im Urlaub einige tausend Kilometer zurückgelegt um Sprudel zu holen, Atlpapier wegzubringen, die Gitarre sicher zu transportieren und Freunde zum Bahnhof zu bringen. Schließlich verschenkte ich ihn  an einen Freund, der ihn als Lieferfahrrad für einen Bioladen besser gebrauchen konnte. So fährt unser „Long John“ noch heute. (Da sage jemand etwas gegen 70er Jahre Fahrradschrott.)