Am 17.4. sind wir mit Bastiaen Cargo und THE BOX auf dem Internationalen Cargobikefestival ICBF in Nijmegen.

Wir freuen uns auf 200 andere Cargobikes, alte Freunde und neue Menschen.



Versteinerte Bonner Mitbürgerin verabschiedet das Bastiaen Cargo nach Nijmegen. Keine Sorge. Wir kommen wieder.

 

 

Am 17.4. sind wir mit Bastiaen Cargo und THE BOX auf dem Internationalen Cargobikefestival ICBF in Nijmegen.

Wir freuen uns auf 200 andere Cargobikes, alte Freunde und neue Menschen.



Versteinerte Bonner Mitbürgerin verabschiedet das Bastiaen Cargo nach Nijmegen. Keine Sorge. Wir kommen wieder.

 

 

Vom 14. - 20 März 2016 auf der Berlin bicycle Week war das Bastiaen Cargo am Stand der cargo bike fans berlin und auch beim Lastenradrennen auf dem Tempelhofer-Feld in Aktion zu sehen.



Inoffizielles Cargobikedesignerdinner mit Thomas und Sebastian nach dem Cargobikerennen auf dem Tempelhofer Feld.

Drei Jahre Design und Konstruktion nebenbei, zahllose Varianten, Fertigungsalternativen, Lieferantenkontakte. Und nun ist es endlich soweit. Seit einigen Wochen drehe ich mit dem Prototyp des Bastiaen Cargo die Runden durch die Stadt. Innovative Achsschenkellenkung und  Einsatz von Kompositwerkstoffen tun ihren Teil: das Bastiaen Cargo wiegt unter 20 kg.

Für 2016 ist eine kleine Serie geplant damit weitere Bastiaen Cargo wie in dem Video auf der Straße ihre Freude haben.

 

 

Dieses Projekt beginnt vor fast 3 Jahren. Am Anfang stehen zwei nagelneue Antriebsschwingen vom Schrott. Aus denen müsste man doch etwas machen können? Dann die Beobachtung: die Baks der meisten Cargobikes sind so schwer gebaut, dass sie – ordentlich verklebt – den Rahmen ersetzen können. Und Cargobikebau ohne Schweissen ist ja sowieso ein ganz hippes Thema. Ein verregneter Sonntag mit SolidWorks, ein Rendering, eine mail an Helge von M. u.H. vonderLinden, ein begeisterter Anruf: das machen wir! Bevor wir uns an teurere, leichte DuFlex Platten wagen, beginnen wir einen Prototypen aus 12mm Bootsbausperrholz. Direkt vom Datensatz werden alle Elemente aus einer Platte gefräst. Das Design erlaubt es, die Platten ohne zusätzliche Schraubzwingen wie ein 3D-Puzzle zusammen zu stecken und zu verkleben. In diesem Fahrzeug steckt abgesehen vom verkleben und Lackieren praktisch keine Handarbeit.

THE BOX fährt sehr gut und erfreut mit der Resonanz eines Kontrabasses und nur 26,5 kg Gewicht. Mit DuFlex Platten, höherwertigen Komponenten und einigen Kniffen im Detail sollten wir die 20 kg Marke knacken.

Für das “Sponsoring” vielen Dank an Monica von Velocity.

 

 

Contact

Sven Bastiaen Schulz
Dipl.-Des.

Maarweg 29
D-53123 Bonn
+49 (0)228 96100479

sven(at)customind-id.de

UStID DE242681564

Zum Seitenanfang